Ideen, Meinung, Reflektion.

Cassini über Agile.

Nichts ist jemals fertig

Im Rahmen der agilen Softwareentwicklung haben sich die beiden Quality Gates "Definition of Ready" (DoR) und "Definition of Done" (DoD) etabliert. Lorenzo Peroni (Management Consultant) und Peter Kalvelage (Senior Consultant) werfen einen Blick auf diese beiden Konzepte und stellen ihr Zusammenspiel in der Wertschöpfung dar.

Agile Projekte brauchen agile Governance

Die Herausforderung für eine effektive Governance eines agilen Vorgehens ist es, Organisation und Vorgehen nicht durch zahlreiche starre Elemente zu stark zu formalisieren. Auf der Umsetzungsebene bringt das Vorgehen innerhalb von Teams nur wenig Vorteile für Ziele wie kurze Time-to-Market, hohe Flexibilität, Qualität und Kundenorientierung, wenn die höheren Ebenen und Governance-Mechanismen zu wenig Freiheit und Flexibilität zulassen.

Geschichten von Schnellbooten, Piloten und dem großen Knall

Piloten, Schnellboote und der große Knall. Drei Klassiker der agilen Transformation. Zu Recht? Franziska Wauch und Sascha Meyer beleuchteten auf dem Agile Leadership Day 2014 die Wirkung auf Akteure, Beobachter und die Organisation. Werfen Sie einen Blick in die Präsentation...

Story Points: Eine Interpretation

Story Point Schätzungen in der Softwareentwicklung unter Berücksichtigung von Aufwand? Oder ist es doch die Komplexität? Was ist das korrekte Vorgehen, was nicht?

Peter Kalvelage, Senior Consultant bei Cassini Consulting setzt sich mit dem Thema auseinander und kommt auf die überraschend klare Antwort: „Es hängt davon ab!“ Es kann kein dogmatisches Richtig oder Falsch geben, denn es müssen immer die Umstände der Schätzung beachtet werden.