21.10.2015  Verfasst von Patrick Daut und Sascha Meyer in Agile Governance  

Agile Projekte brauchen agile Governance.

In regulierten Märkten und für Konzerne realisierbar – und fast unabdingbar.

Die Herausforderung für eine effektive Governance eines agilen Vorgehens ist es, Organisation und Vorgehen nicht durch zahlreiche starre Elemente zu stark zu formalisieren. Auf der Umsetzungsebene bringt das Vorgehen innerhalb von Teams nur wenig Vorteile für Ziele wie kurze Time-to-Market, hohe Flexibilität, Qualität und Kundenorientierung, wenn die höheren Ebenen und Governance-Mechanismen zu wenig Freiheit und Flexibilität zulassen.