Neues aus der agilen Welt.

02.03.2016

Technische Schulden managen – mit Scrum!

Code-Qualität sicherstellen - orientiert an Business-Anforderungen

Technische Schulden sind mittlerweile im Berufsalltag der Softwareentwicklung angekommen und werden mit unvorhergesehenen Planabweichungen infolge ungünstiger technischer und methodischer Entscheidungen in Verbindung gebracht.

Cassini-Berater Milad Jason Daivandy beschreibt in einer zweiteiligen Artikelserie im Java Magazin ein Vorgehen für das Management Technischer Schulden, das Wege zur produktiveren und risikobewussteren Softwareentwicklung aufzeigt.

Im aktuellen zweiten Teil (Technische Schulden managen. Teil 2: Strategien für die Softwareentwicklung, erschienen am 02.03.2016 in Java Magazin 4.16) stellt er vor, wie das im ersten Teil erarbeitete Modell samt Workflow für das Management Technischer Schulden auf Basis des agilen Vorgehensmodells Scrum praxisnah umgesetzt werden kann. Und wie man Technische Schulden dabei business-orientiert in den Griff kriegt. Es folgt eine Beschreibung von Best Practices, mit denen sich die künftige Entstehung Technischer Schulden deutlich reduzieren lässt.

Den vollständigen Artikel von Milad Jason Daivandy finden Sie hier:
jaxenter.de/ausgaben/java-magazin-4-16

Informationen zu Teil 1 der Artikelserie finden Sie hier:
www.cassini.de/aktuelles/article/technische-schulden-managen-produktiver-software-entwickeln.html